X
News
Spätkurse und Nachtbusse entfallen
ab Freitag, 30. Oktober 2020
Aufgrund der aktuellen Corona-Massnahmen (Schliessung der Gastrobetriebe) werden die spätabendlichen Fahrten und Nachtbusse (Freitag- und Samstagnacht) bis auf Weiteres nicht mehr angeboten. Danke fürs Verständnis.
Winterzeit-Special
1 Monat bezahlen, 2 Monate fahren.
Zu kalt, um das Fahrrad zu benutzen? Zu dunkel, um zu Fuss zu gehen? Zu viele Autos, die für Stau sorgen? Wenn mit der Umstellung auf Winterzeit diese Nebeneffekte auftreten ist es Zeit, auf den Bus umzusteigen. Einsteigen, zurücklehnen und entspannen, während man bequem zur Arbeit und abends wieder nach Hause chauffiert wird.
Damit die dunklen Monate November und Dezember für Freude sorgen, bietet LIEmobil in der Woche von Montag, 26. Oktober bis und mit Sonntag, 1. November 2020 ein Winterzeit-Special an: wer in dieser Woche ein LIEmobil-Monatsabo löst, erhält automatisch ein Abo mit Gültigkeit über zwei Monate. Die Monatsabos (Vollpreis oder ermässigt) sind direkt im Bus oder im LIEmobil-Kundencenter in Schaan erhältlich.
Die Aktion zu Beginn der Winterzeit eignet sich für Fahrradfahrer, die in der kalten Winterzeit auf den Bus umsteigen möchten, für Fussgänger, die während den dunklen Monaten sicher unterwegs sein möchten und für alle, die den alljährlichen November-Verkehrsstau bestmöglich reduzieren möchten.
Winterzeit: Stau-Zeit
Die Umstellung auf Winterzeit bringt erfahrungsgemäss grössere Nebenwirkungen für die LIEmobil-Fahrgäste und vor allem für die Pendler mit sich. Jedes Jahr nimmt pünktlich nach den Herbstferien, spätestens jedoch nach der Zeitumstellung der Verkehrsstau sprunghaft zu. Dies betrifft nicht nur die Autofahrer, sondern auch die Busse, die an den neuralgischen Punkten im Land nur langsam vorwärtskommen und dadurch Anschlüsse verpassen.

Fahrgäste, die es sich einrichten können, entweder vor oder nach der Stosszeit unterwegs zu sein, sind gut bedient, frühere oder spätere Busse zu benutzen und die Spitzenzeiten von ca. 7:30 bis 8:30 und 17:00 bis 17:45 Uhr zu vermeiden.
Kundenumfragen
In den LIEmobil-Bussen werden Umfragen zur Kundenzufriedenheitsmessung durchgeführt. Wir danken euch für eure Zeit zur Teilnahme und freuen uns über eure Inputs.
Auswertung Polsterstoff-Umfrage
Im September hat LIEmobil vier Sitze in einem Gelenkbus mit neuen Stoffmustern überzogen und die Fahrgäste aufgefordert, online ihre Meinung und ihre Favoriten mitzuteilen. Über 500 Personen haben an der Umfrage teilgenommen – Dank ihren Inputs hat sich LIEmobil für den zukünftigen Polsterstoff entschieden.
«Ja, es ist Zeit für einen neuen Polsterstoff bei Fahrzeug-Neuanschaffungen» – dieser Meinung sind 81% der Teilnehmenden an der Online-Umfrage, die LIEmobil im September zur neuen Sitzausrüstung durchgeführt hat. Die bisherigen Sitzbezugmuster sind bei LIEmobil seit bald 20 Jahren im Einsatz. Wenn neue Fahrzeuge beschafft werden, sollen zukünftig neue Stoffmuster das Fahrzeuginnere erfrischen und aufpeppen. Damit sich die Fahrgäste ein Bild der möglichen Muster machen konnten, hat LIEmobil in einem Bus vier Sitze mit unterschiedlichen Stoffen bezogen. Während die Vorlieben bei LIEmobil intern in verschiedene Richtungen gehen, scheinen sich die Fahrgäste einiger zu sein, welches Muster ihnen am besten gefällt. Muster Nummer zwei (siehe Foto) wurde mit 36,5% als Favoriten erkoren, gefolgt von Nummer drei mit 21,5 %. Nur gerade 10,3% der Befragten würden das bestehende Muster beibehalten. Damit ist der Entscheid gefällt, dass bei Bus-Neubeschaffungen in Zukunft das neue Stoffmuster Nummer 2 gewählt wird.

Bei der Umfrage hatten die Befragten zudem die Möglichkeit, ihre Stimme zum Fahrzeuginnern im Allgemeinen abzugeben. Rund 80 Teilnehmende haben sich mit einer Anregung, Lob und Kritik sowie kreativen Ideen gemeldet. LIEmobil wird die Inputs für die Innenausstattung neuer Busse mitnehmen und wo möglich mitberücksichtigen.

Die Auswertung zeigt, dass die meisten Fahrgäste das aktuelle Innendesign als mittelmässig bis gut beurteilen. Bei den Bemerkungen wurde häufig hinzugefügt, dass mehr Farbe im Innenraum das Interieur auffrischen würde, mehr USB-Ladestationen begrüsst würden und die Bildschirmanzeigen optimiert werden könnten. Weitere Wünsche, die mehrfach genannt wurden, waren Teppiche und Abfalleimer in den Fahrzeugen. Auf Teppiche verzichtet LIEmobil aus hygienischen Gründen, da diese die Reinigung um einiges erschweren. Die USB-Ladestationen sollen hingegen als Standard bei neuen Fahrzeugen eingebaut werden.

LIEmobil bedankt sich bei allen Fahrgästen, die sich die Zeit für die Teilnahme an der Umfrage genommen haben und freut sich über die zahlreichen Anregungen.
Mit LIEmobil an die FC-Vaduz-Spiele
Heimspiele im Rheinpark Stadion
Wer eine Eintritts-/Saisonkarte des FC Vaduz hat, kann damit während der Heimspiele kostenlos zwei Stunden vor und zwei Stunden nach dem Spiel mit den LIEmobil-Bussen zum und vom Rheinpark Stadion fahren. 

Die Busse der Linie 11 werden zudem eine Stunde vor und nach den Spielen am Samstag und Sonntag über das Rheinpark Stadion umgeleitet.
Die nächsten Heimspiele:
  • Sonntag, 8. November 2020 16:00 Uhr FC Vaduz Servette FC
  • Samstag, 28. November 2020 19:00 Uhr FC Vaduz FC Sion
Viel Spass bei den Heimspielen!
Verkauf von Schutzmasken im Bus
In den LIEmobil-Bussen werden nur noch einzelverpackte Schutzmasken für 2.–/Stück verkauft (solange Vorrat). 10-er-Packungen und Stoffmasken sind weiterhin im Kundencenter erhältlich.

Der Maskenverkauf im Bus ist ein Zusatzservice an die Kunden, die das Mitnehmen einer Maske vergessen. Damit haben sie im Notfall die Möglichkeit, sich eine Maske zu besorgen und sicher unterwegs zu sein.

Bei Verweigerung der Tragepflicht können Fahrgäste durch das Fahr- oder Kontrollpersonal vom Transport ausgeschlossen werden.
Maskenpflicht in den Bussen in Liechtenstein
In Liechtenstein besteht wie in den umliegenden Ländern eine Maskentragepflicht im öffentlichen Verkehr.
Die Regierung des Fürstentums Liechtenstein hat die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr für Personen ab 12 Jahren beschlossen. Damit wird eine einheitliche Regelung zwischen den Nachbarländern ermöglicht.

Um sich gegenseitig vor Ansteckungen zu schützen, ist das Tragen einer Schutzmaske eine sehr wichtige Massnahme.
Es liegt in der Verantwortung der Fahrgäste, sich vor der Busfahrt eine Maske zu besorgen. Über Mund und Nase gewickelte Halstücher und Schals gelten nicht als Schutzmaske. Bei Verweigerung der Tragepflicht können Fahrgäste durch das Fahr- oder Kontrollpersonal vom Transport ausgeschlossen werden. Von der Tragepflicht ausgeschlossen sind Kinder bis zum Alter von 12 Jahren und Personen, die aus besonderen Gründen, insbesondere medizinischen, keine Gesichtsmaske tragen können.

Aus Sicherheitsgründen (stundenlanges Fahren und Konzentrieren, erschwerte Atmung hinter der Maske, Beschlagen der Brille) sind die Fahrer von der Maskentragepflicht ausgeschlossen. Die vordersten Sitzreihen sind nach wie vor abgesperrt, so dass der vorgeschriebene Mindestabstand eingehalten werden kann. Die Fahrer tragen jedoch beim Fahrscheinverkauf und Kontrollgang durch den Bus Masken. Die Kontrolleure verrichten ihre Arbeit ebenfalls mit Maske.

Ticketverkauf im Bus
Der Fahrscheinverkauf durch den Fahrer ist unter Einhaltung der Schutzmassnahmen möglich. Der Einstieg durch die vorderste Tür wird ausschliesslich für Fahrgäste ermöglicht, die ein Ticket kaufen müssen. Alle übrigen Fahrgäste benutzen die hinteren Türen – auch zum Aussteigen. LIEmobil bittet die Fahrgäste, nach Möglichkeit weiterhin mit FAIRTIQ oder im Voraus im Kundencenter bezogenen Fahrscheinen und Abos zu reisen.

LIEmobil zählt auf die Solidarität und Eigenverantwortung der Fahrgäste, die Maskenpflicht einzuhalten. Die LIEmobil-Busse werden weiterhin intensiv gereinigt und es ist LIEmobil ein grosses Anliegen, die Fahrgäste sicher und bestmöglich geschützt an ihr Ziel zu bringen.

Publiziert am 9. Juli 2020
Verkauf von Schutzmasken im Kundencenter
Ab sofort im Kundencenter erhältlich.
Im LIEmobil-Kundencenter sind ab sofort die Stoff-Schutzmasken der Stiftung 50plus erhältlich. Die Mund-Nasen-Masken aus Baumwolle sind bis zu 95 Grad waschbar und damit wieder verwertbar. Zudem haben die Masken einen integrierten Nasenbügel, damit die Maske optimal auf das Gesicht angepasst werden kann. Es sind verschiedene Modelle, Grössen und Designs erhältlich, auch in den Landesfarben.
Eine Auswahl an verschiedenen Masken gibt es im LIEmobil-Kundencenter. Auch können sie unter stiftung@s-50plus.li oder +423 262 50 50 bestellt werden.
Im Kundencenter sind zudem Einwegmasken in 10-er-Packungen für 5 CHF erhältlich.
Multitageskarte
Die Liechtensteinische Post und das Kundencenter verkaufen neu eine Multitageskarte!
Ab sofort wird in den Liechtensteiner Postfilialen und im LIEmobil-Kundencenter eine Multitageskarte «alle Zonen» zum Preis von «zwei Zonen»^ vertrieben.

3x alle Zonen LIEmobil
  • Vollpreis für 21 CHF
  • Halbtax (Kind/Hund/Fahrrad) für 15 CHF


Tarife 2020
Wichtige Informationen zu den Tarifen 2020.
  • FAIRTIQ-Fahrten innerhalb Liechtensteins sowie grenzüberschreitend auf den LIEmobil-Linien bis Buchs Bahnhof, Sevelen Büeli und Sargans Bahnhof sind dauerhaft 10% günstiger als beim Fahrer gelöste Einzelfahrten.
  • Einzelfahrten, Tageskarten, Wochen- und Monatsabos «alle Zonen» sind deutlich günstiger.
  • SBB-Abos (GA/Halbtax/seven25) gelten in der S-Bahn zwischen Buchs und Nendeln.
  • Anstosszonenregelung: Haltestellen auf Zonengrenzen gehören zum Geltungsbereich beider angrenzenden Zonen. Beispiel: Bendern Post liegt auf der Zonengrenze 238/307. Für die Fahrt von Gams nach Bendern Post wird die Zone 238 benötigt, von Bendern Post nach Eschen die Zone 307.
  • Reduktion des Ersatzabos von 20 auf 10 CHF.

Für Radfahrer
  • Das Jahresabo Fahrrad «alle Zonen» kostet 80 CHF.
  • Fahrrad-Fahrscheine sind zum ermässigten Tarif erhältlich (für Einzelfahrten, Tageskarten, Wochen- und Monatsabos).
  • Bei Kindern unter 6 Jahren wird das Kinderfahrrad kostenlos befördert. Klappfahrräder, E-Scooter, Trottinette etc. in geklapptem Zustand gelten als Handgepäck.
  • Wenn vorhanden, müssen Fahrräder auf dem Fahrradträger befestigt werden. Fahrräder oder ähnliche Fahrgeräte dürfen im Fahrgastraum nur mitgenommen werden, wenn das Fahrgastaufkommen dies zulässt und der geeignete Stauraum zur Verfügung steht. Personen mit Kinderwagen sowie Fahrgäste im Rollstuhl haben Vorrang.

Für Reisende mit eingeschränkter Mobilität
  • Als Reisende mit eingeschränkter Mobilität gelten Personen, die einen IV-Ausweis (unabhängig vom IV-Grad) vorweisen können.
  • Gegen Vorweisen des IV-Ausweises werden ermässigte Jahres-, Monats- und Wochenabos ausgegeben. Einzelfahrten und Tageskarten werden zum Vollpreis ausgegeben.
  • Reisende mit einer Behinderung, die gemäss ärztlichem Attest bei Reisen auf eine Begleitperson und/oder auf einen Blindenführhund angewiesen sind, erhalten eine «Ausweiskarte für Reisende mit einer Behinderung». Der Ausweisinhaber ist ermächtigt, eine Begleitperson, einen Blindenführhund oder beides unentgeltlich mitzunehmen.

Für Hundehalter
  • Reduktion des Jahresabos Hund «alle Zonen» von 280 CHF auf 80 CHF. Hundeabos für einzelne Zonen sind nicht mehr erhältlich.
  • Hunde-Maulkorbpflicht: im LIEmobil- wie auch im VVV-Verbundgebiet besteht Maulkorbpflicht.
  • Einzelfahrten, Tageskarten, Wochen- und Monatsabos sind für Hunde zum ermässigten Tarif erhältlich.
  • Hunde in Behältern (bis max. 30 cm Schulterhöhe) sowie Blinden- und Assistenzhunde fahren kostenlos.

Die Tarife 2020

Normalpreis in CHF

Anzahl ZonenEinzelTagWocheMonatJahr
Kurzstrecke2.00
Gemeindabo180.00
13.005.0015.0030.00
24.007.0021.0042.00280.00
36.0010.0030.0060.00
Landesabo340.00
Alle8.0012.0036.0072.00370.00

Ermässigt in CHF

Anzahl ZonenEinzelTagWocheMonatJahr
Kurzstrecke2.00
Gemeindeabo120.00
12.504.0012.0024.00
23.005.0015.0030.00210.00
33.506.0018.0036.00 
Landesabo260.00
Alle4.007.0021.0042.00280.00

Weitere Jahresabonnemente

Jahresabo unpersönlich740.00
Jahresabo Familie740.00
Jahresabo Fahrrad80.00
Jahresabo Hund80.00

Einzelfahrt Nachtbus: CHF 5.00